Artikel Nr. 4083

Ein bewährtes, natürliches Duo für einen gesunden Darm

Eine geschädigte Darmflora muss unbedingt saniert werden.

Für Gesundheitsfachleute ist dann von Durchfall die Rede, wenn der Patient mehr als dreimal täglich jeweils über 300 g flüssigen oder halbflüssigen Stuhl ausscheidet. Häufige Begleiterscheinungen sind Bauchschmerzen, Krämpfe und Blähungen.

Durchfall kann verschiedenste Ursachen haben. Häufig wird er durch eine virale, bakterielle oder parasitäre Infektion ausgelöst, die sich der Patient beim Essen zuzieht. Man spricht dann von einer Lebensmittelvergiftung. Aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z. B. Laktose), Stress, Antibiotikabehandlungen, übertriebener Alkoholkonsum, zu viel Abführmittel, Chemo- und Strahlentherapien können zu Durchfall führen und bringen die Darmflora aus dem Gleichgewicht.
Lebensmittelvergiftungen kommen auch hierzulande vor, häufen sich aber vor allem in heissen Ländern. Die wirksamste Prävention heisst in diesem Fall: auf Salat, ungeschältes Obst, ungenügend gegarte Nahrungsmittel, Leitungswasser und Getränke aus unverschlossenen Flaschen verzichten.

Hefe und Kohle beruhigen den Darm

Medizinalhefe (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Nahrungsergänzungspräparat) lindert Durchfall und stellt die Darmflora wieder her. Diese sanierende Wirkung unterscheidet die Hefe von anderen Durchfallmitteln, den sogenannten Motilitätshemmern, welche ausschliesslich die Durchfallsymptome behandeln. Eine geschädigte Darmflora muss jedoch unbedingt aufgebaut werden, denn sie kann eine ganze Reihe von Beschwerden – wie Müdigkeit, gedrückte Stimmung, Infektanfälligkeit und Allergien – nach sich ziehen, die man irrtümlicherweise oft anderen Ursachen zuschreibt. Die extrem aufnahmefähige Medizinalkohle kannte schon Hippokrates – im Jahr 400 v. Chr. Sie absorbiert Giftstoffe, Verdauungsgase und überschüssige Flüssigkeit. Präparate mit Medizinalhefe und -kohle eignen sich folglich optimal zur Behandlung verschiedenster Durchfallkrankheiten, zur Sanierung der Darmflora und zur Vorbeugung und Linderung antibiotikabedingter Verdauungsbeschwerden.

--------------------------------------------------------------------------------


PDF-Dokument


Die vollständige und teilweise Wiedergabe ohne Einwilligung des Herausgebers ist verboten und gesetzeswidrig. Kopien und Adaptationen aller Art sind ebenfalls unzulässig.
Isabelle Hulmann Rita Ducret-Costa

Articles similaires

vit@express
Die vollständige und teilweise Wiedergabe ohne Einwilligung des Herausgebers ist verboten und gesetzeswidrig. Kopien und Adaptationen aller Art sind ebenfalls unzulässig. © 2010 Communis | Healthcare Media Concept